Gardora setzt sich aus den Wörtern Garden (Englisch: Garten) und Flora (Lateinisch: Verzeichnis der lokalen Pflanzenwelt) zusammen: Gardora bietet mithin lokalisierte Nachschlagewerke zu Garten, Gartenpflanzen und unmittelbar angrenzenden Themenbereichen wie Gartenkalender, Gartenevents und die Grüne Branche.

Gardora.at startete Ende 2007 und ist das erste Gartenwiki in Österreich und im gesamten deutschsprachigen Raum: Mit über 30.000 Besuchern – davon knapp 2/3 aus Österreich – und 6stelligen Kontaktzahlen im Monat ist Gardora.at heute das Nachschlagewerk für Gartenenthusiasten aber auch Profigärtner aus Österreich und darüber hinaus. Der Zugriff auf tausende Artikel erfolgt schnell und einfach über eine Stichwortsuche, die regelmäßig direkt zum Ziel führt. Wie das möglich ist? Dank der Gemeinschaftsleistung hunderter Autoren, die Gardora.at zu einem intelligenten, lernenden System machen.

Gartenwiki

Wikis sind Angebote, die von ihren Lesern nicht nur konsumiert, sondern vielmehr aktiv gestaltet werden: Das Wort ‘wiki’ bedeutet auf hawaiianisch ‘schnell’. Und tatsächlich lassen sich Wikis sehr schnell (‘wikiwiki’) und ohne Vorkenntnisse benutzen, insbesondere also inhaltlich weiterentwickeln. – Wie Gardora.at in einigen Jahren aussieht, welche Themen im Vordergrund stehen und wie hilfreich das Gartenwiki in der täglichen Anwendung ist, hängt damit in erster Linie von jedem Garteninteressierten selbst ab.

Mitmachen!

Die Gardora.at-Hilfe bietet einen Schnelleinstieg für alle, die zunächst Tipps und Hinweise suchen, bevor sie ihre ersten eigenen Schritte gehen: Anders als etwa die Wikipedia, bietet Gardora dabei für jedermann die einzigartige Möglichkeit, persönliche Erfahrungen und praktisches Wissen weiterzugeben, also nicht nur das rein wissenschaftliche Erklären von Begriffen im Stil eines Lexikons. Schließlich interessiert einen Gärtner der Schnitt einer Rose viel stärker als ihre biologische Beschreibung, Definition oder Kategorisierung.

Grüne Branche

Darüber hinaus darf und soll sich die Grüne Branche, also Firmen, Personen und Organisationen aus Österreich, die im Bereich Garten oder Flora tätig sind, vorstellen: Das direkt ins Gartenwiki integrierte, kostenfreie Branchenbuch und die Option, kostenpflichtig Werbeschaltungen vorzunehmen, sollen gezielt verhindern, dass sich kommerzielle Anbieter andere – unerwünschte – Wege in die Inhalte des Gartenwikis suchen (müssen).

Wikigärtner

Gardora.at wird fortlaufend von einem Redaktionsteam betreut, um im Zweifel die Übersichtlichkeit und Zugänglichkeit der Inhalte zu gewährleisten: Die Mitglieder verstehen sich als Wikigärtner, die Wege freiräumen, zusammenführen, was inhaltlich zusammengehört, und Unkraut auszupfen, wenn etwa die wenigen Grundregeln oder die allgemeine Netiquette missachtet werden. Gardora geht insofern deutlich über die Idee der Wikipedia hinaus, während andererseits eine thematische und geographische Einschränkung erfolgt, welche namentlich den Besonderheiten der regionalen Witterung und damit Flora geschuldet sind.

Urheberrecht, Copyright

Eine weitere Besonderheit von Gardora.at besteht im rechtlichen Bereich: Grundsätzlich unterliegen alle Bestandteile des Angebots dem Kopierschutz (Copyright) und sind unter anderem nach dem Urheberrechtsgesetz der Bundesrepublik Deutschland als Datensammelwerk wie ein selbständiges Werk geschützt. – Ohne die sonst erforderliche spezielle Einwilligung dürfen allerdings einzelne Teile des Werkes vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, soweit alle Bedingungen einer Creative-Commons-Lizenz voll erfüllt werden!

Kontextuelle Onlinewerbung

Gardora.at refinanziert sich unter anderem über Bannerwerbung für Dritte und eigene Dienstleistungen, etwa Gartentechnik.com: Gardora.at verfolgt dabei das Ziel, durch maximale, kontextuelle Übereinstimmung von Werbung und Inhalten einen echten Mehrwert für Leser und Werbetreibende zu erzeugen und aus schlichter Werbung wieder relevante Information zu machen. Wer sich für einen Holzspalter interessiert, nimmt eine Anzeige für einen Holzspalter zweifelsfrei, weil messbar, anders wahr: nämlich positiv als Unterstützung und nicht als sinnfreie Belästigung ohne Kontext.

eicker. Wir sprechen Online.

Gardora eine registrierte Marke und Gardora.at eine Publikation von eicker. Wir sprechen Online. Halver/Münster: Das Gartenwiki für Österreich wurde Ende 2007 als Ergänzung und neues Publikationsmodell zu Gartentechnik.de konzipiert, entwickelt und online gestellt. Gardora.at konnte in sehr kurzer Zeit eine große Leserschaft und darunter sehr viele Benutzer gewinnen, die das Wiki aktiv weiterentwickeln. Gardora.at hat Modellcharakter für nachfolgende Gartenwikis.

Gerrit Eicker, im Oktober 2009; kommentierenAktuelles zum Thema Gardora.at